Homepage von Andreas Kozlik

Ortsfamilienbuch Murrhardt“

1559-1914

Ein Projekt von Andreas Kozlik


Zurück zur Hauptseite von Andreas Kozlik


 

Warum ein Ortsfamilienbuch für Murrhardt?

Ortsfamilienbücher (OFBs/OSBs) sind wichtige Grundlagenwerke für die historische und genealogische Forschung. Anhand des umfangreichen Datenmaterials ist es möglich, neue Erkenntnisse über die Geschichte der Stadt und der Bevölkerung zu gewinnen. Nachdem für die benachbarten Städte Gaildorf und Backnang bereits Ortsfamilienbücher vorliegen, wird es eine wertvolle Ergänzung sein, ein solches Werk auch für die geschichtsträchtige Stadt Murrhardt zu erarbeiten. Durch ihre zentrale Lage innerhalb des Schwäbischen Walds werden außerdem neue Erkenntnisse über diese Region möglich sein. Durch ein Ortsfamilienbuch werden diese interessanten Informationen allgemein verfügbar und es müsste nicht mehr auf die verfilmten Kirchenbücher zurückgegriffen werden. Die Originalbände der Murrhardter Kirchenbücher befinden sich im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart.

 

Zur Situation in Murrhardt

Die Kirchenbücher der Evangelischen Kirchengemeinde Murrhardt sind ab Ende des Dreißigjährigen Kriegs vollständig erhalten. Die Tauf- und Ehebücher beginnen bereits 1559 und damit etwa 40 Jahre früher als die der umliegenden Orte. Das Totenbuch beginnt 1626 mit anfänglichen Lücken. Die Murrhardter Pfarrei hatte in früherer Zeit eine enorme Größe mit etwa 60 Filialen und umfasste beispielsweise mit Grab und Fautspach auch Orte, die heute nicht mehr zu Murrhardt gehören. Als zeitlicher Abschluss des Projekts wurde das Jahr 1914, der Beginn des Ersten Weltkriegs, gewählt. Schätzungen ergeben, dass ein Ortsfamilienbuch Murrhardt für diesen Zeitraum etwa 10.000 Familien enthalten wird. In Buchform werden die Forschungsergebnisse mindestens vier Bände umfassen.

 

Was bisher geschehen ist

Ausgangspunkt des Projekts war der Vortrag „Die Bedeutung eines Ortssippenbuches für Murrhardt. Argumente für die Erarbeitung eines genealogischen Grundlagenwerks“ von Gerhard Fritz und Andreas Kozlik am 20.05.1999. Nachdem daraufhin Kontakt zur Evangelischen Kirchengemeinde Murrhardt aufgenommen wurde, gab der Kirchengemeinderat im Juli 1999 dem Geschichtsverein Murrhardt und Umgebung seine Zustimmung zur Benutzung der originalen Kirchenbücher.

Im Januar 2008 erteilte das Landeskirchliche Archiv Stuttgart die Erlaubnis, die Verfilmungen der Murrhardter Kirchenbücher über einen längeren Zeitraum ausleihen zu dürfen.

Die Stadt Murrhardt unterstützt das Projekt durch die Möglichkeit, die im Stadtarchiv allgemein zugänglichen Personenstandsregister einsehen zu können.

 

Der momentane Stand der Erfassung

Ausgehend vom Datengerüst, das durch die Familienregister ab 1808 vorliegt, findet die Erfassung vom 19. Jahrhundert ausgehend chronologisch rückwärts statt.

Parallel dazu werden die Kirchenbücher der Nachbargemeinden auf personelle Verbindungen in das Murrhardter Gebiet hinein ausgewertet.

Da das Ortsfamilienbuch Murrhardt nicht nur für genealogische Forschungen, sondern explizit auch für bevölkerungsgeschichtliche Untersuchungen Grundlage sein soll, werden beispielsweise auch die Todesursachen früh verstorbener Kinder aufgeführt sowie Informationen aus anderen Quellen eingearbeitet.

Die Darstellung der Daten erfolgt getrennt nach der Kernstadt Murrhardt und den einzelnen 62 Filialorten.

Das Manuskript des „Ortsfamilienbuchs Murrhardt“ umfasst derzeit (Stand: Juni 2016) knapp 3.000 Druckseiten.

Mit einer Fertigstellung des Projekts ist frühestens Ende 2018 zu rechnen, der geplante Zeitplan ist unten aufgeführt.

Derzeit (Stand: Juni 2016) sind alle Daten ab ungefähr dem Jahr 1680 vollständig erfasst, ältere Daten in Auswahl.

 

Auskünfte und Unterstützung

Einzelne Auskünfte aus den bisher erhobenen Daten gebe ich gerne, bitte aber um Verständnis dafür, dass ich keine kompletten Ahnenlisten mitteilen kann.

Für die Erstellung des Ortsfamilienbuchs wäre es sehr hilfreich, Daten über Einwohner aus Murrhardt und seinen Teilorten zu erhalten, die das Gebiet der Pfarrei im Laufe ihres Lebens verlassen haben.

Ein Nebenprodukt des „Ortsfamilienbuchs Murrhardt“ ist das „Von Murrhardt nach Amerika“-Projekt.

 

Andreas Kozlik, Backnang

 

 

Zusatzinformationen

Unterstützung bei der Erarbeitung des „Ortsfamilienbuchs Murrhardt“ erhalte ich durch verschiedene Personen, die regelmäßig nach dem Stand des Projekts fragen und mich mit externen Daten unterstützen. Vielen Dank dafür!

Für diesen Personenkreis (und alle, die es sonst interessiert), dokumentiere ich hier den mühsamen Fortgang der Arbeiten:

 

2008

Familienregister Murrhardt und Teilorte, Teil 1

2009

Familienregister Murrhardt und Teilorte, Teil 2

Familienregister Grab

2010

Totenregister 19. Jahrhundert

Familienregister Kaisersbach

Familienregister Fichtenberg

Familienregister Kirchenkirnberg

2011

Standesamtsregister, Teil 1

Taufregister 19. Jahrhundert, Teil 1

Eheregister 19. Jahrhundert

2012

Familienregister Sulzbach, Teil 1

Taufregister 19. Jahrhundert, Teil 2

2013

Standesamtsregister, Teil 2

Taufregister 1730-1800

Eheregister 1730-1800

Totenregister 1770-1800

Familienregister Sulzbach, Teil 2

Familienregister Oberrot

2014/15

Standesamtssammelakten

Taufregister 1700-1729

Eheregister 1700-1729

Totenregister 1730-1769

 

geplant:

2016

Taufregister 1650-1699

Eheregister 1650-1699

Totenregister 1650-1729

Familienregister benachbarter Gemeinden

Kirchenbuchverkartung Oberrot

2017

Taufregister 1600-1649

Eheregister 1600-1649

Kirchenbuchverkartung Kirchenkirnberg

Kirchenbuchverkartung Rudersberg

Kirchenbuchverkartung Welzheim

2018

Taufregister 1559-1599

Eheregister 1559-1599

Endredaktion

 

 

Der Artikel „Murrhardt“ im GenWiki

 


Zurück zur Hauptseite von Andreas Kozlik